Werkzeugpflege

Vorher Baden

Wenn Sie möchten, dass Ihre Werkzeuge lange Zeit scharf bleiben und ihre Schneidfähigkeit behalten, sollten Sie vor der Schur den Hund sorgfältig waschen und trocknen. Ein schmutziges oder feuchtes Fell vermindert schnell die Schneidefähigkeit der Scherköpfe und der Scheren.

Öfters reinigen

Es ist unerlässlich, die Scherköpfe häufig und sorgfältig zu reinigen, sowohl zwischen den Zähnen als auch zwischen den Scherplatten. Dazu wird die Oberplatte bis zur Hälfte auf eine Seite geschoben. Nach der Reinigung die Oberplatte zur anderen Seite schieben. Vorsicht: nicht zu weit rausschieben, sonst verlieren Sie die Gleitschiene.

Der Scherkopf

Ein Scherkopf stellt eine in sich geschlossene Einheit dar. Deswegen ist es wichtig, alle Teile eines Scherkopfes zu prüfen. Über die Rändelschraube bei den Scherköpfen der Favorita II , kann der Druck auf die Oberplatte erhöht oder verringert werden, je nach Felltyp. Bei nachlassender Scherqualität kann durch eine Erhöhung des Drucks die Schneideleistung des Scherkopfes temporär wieder hergestellt werden. Dies ist allerdings ein Hinweis darauf, dass der Scherkopf demnächst geschliffen werden sollte. Bei den Clipp - Scherköpfen sorgt die Gleitschiene mit der Druckfeder für den richtigen Anpressdruck der Scherplatten, und nur so erhalten Sie einen sauberen und glatten Schnitt. Es ist äußerst wichtig, dass die Scherköpfe vor der Benutzung korrekt eingestellt sind. Der Druck kann überprüft werden, indem man die Oberplatte auf der Unterplatte seitwärts hin und her bewegt: Wenn sie sich leicht bewegen lässt, ist sie zu locker und kann nicht korrekt funktionieren oder sie wird einen Streifen scheren und dann blockieren.

Die Maschine

Achten Sie darauf, dass der Scherkopf fest an der Maschine fixiert ist. Wir erinnern daran, dass der Scherkopf bei allen Clipp -Schermaschinen immer bei laufendem Motor aufgesetzt werden muss. Zur Schermaschine sollten sie auch regelmäßig den Antriebshebel für das obere Schermesser kontrollieren, wenn die Seiten des Antriebshebels abgenutzt sind, gleitet das obere Messer nicht mehr über die volle Länge des unteren Messer und der Scherkopf „ziept“ und das Schnittbild zeigt Streifen. Der Motor muss leicht und mit der nötigen Drehzahl laufen. Sonst rastet der Scherkopf nicht richtig ein. Die meisten Probleme die mit Schermaschinen und Scherköpfen entstehen können, sind nicht schwerwiegend und können oft durch regelmäßiges Warten vermieden werden. Dabei hängen die Wartungs- abstände natürlich von der Häufigkeit des Gebrauchs ab. Ein regelmäßiger Service erhöht die Lebensdauer Ihrer Maschine. Auch wenn sie einen regelmäßigen Service in Anspruch nehmen, sollten Sie selber die Luftfilter und auch die Luftschlitze reinigen. Bei allen Arbeiten an der Schermaschine sollten Sie sicher sein, das der Netz -stecker gezogen ist.

Scherkopfreiniger

Auch wenn der Scherkopf mit einer Bürste gereinigt wird, bleiben kleine Haare zwischen den Scherplatten hängen, diese verliert damit an Druck und Kraft. Zur einmal täglichen Reinigung der Scherköpfe sollten sie Blade - Wash (Scherkopf-Reiniger) in eine Untertasse gießen. Den zu reinigenden Scherkopf auf die Scher -maschine setzen und den Scherkopf bei laufendem Motor in die Reinigungs- flüssigkeit tauchen. Es darf nur so viel Flüssigkeit in der Untertasse sein, dass nur der Scherkopf eingetaucht wird. Dann werden die Scherköpfe auch zwischen den Platten gereinigt. Nach der Reinigung mit Blade -Wash, den Scherkopf auf Papier legen und trocknen lassen. Am nächsten Tag, einfach wieder etwas Öl auf den Scherkopf geben und der Scherkopf ist einsatz- bereit. Diese Art der Reinigung erhöht die Halt- barkeit der Scherköpfe bis zu 20% bis zum nächsten Schleifen. Am besten sollten Sie diese Art der Reinigung der Scherköpfe täglich durchführen.

Neue Scherköpfe

Wir empfehlen auch Blade -Wash zur Erstreinigung neuer Scherköpfe, zu verwenden, um das Spezialfett, das die Messer schützt, zu entfernen.

Regelmäßiges Ölen

Dann gehört ein regel- mäßiges Ölen der Scher- köpfe dazu. Die Scherköpfe müssen mehrmals täglich an den angegebenen Stellen geölt werden (siehe Foto). So erhalten Sie einen konstanten Ölfilm auf den Messern. Einige Tropfen Öl genügen. Dadurch ver -meiden Sie auch das aus- trocknen der Scherköpfe. Eine Benutzung von nicht geölten Scherköpfen beeinträchtigt die Leistung von Maschine und Scher- kopf und ein Nachschleifen wird schnell notwendig. Ebenso schonen Sie den Motor der Schermaschine und vermeiden eine starke Erhitzung der Maschine, wenn die Messer geölt gleiten können.

 

Scheren

Auch Scheren benötigen Pflege. Bei richtiger Pflege und Handhabung der Scheren, bleiben Ihnen diese lange erhalten. Die Scheren sind selbst nach mehrmaligen schleifen beim Fachmann von bester Qualität. Reinigen Sie öfters die Dolch - Innenseiten mit einem weichen Lappen. Zwischen den Dolch- schenkeln , an der Schraube öfters mal einen Tropfen Öl geben. Auch eine Schere aus rostfreiem Stahl sollte nicht feucht zur Seite gelegt werden. Nach jedem Gebrauch sollte die Schere gereinigt und geölt werden.

Tipp:

Wenn Sie ein wenig Zeit für Pflege und Wartung einsetzen, können Sie mit weniger Reparaturaufwand rechnen und Ihre Maschine steht Ihnen lange Zeit zur Verfügung.

Ulrich Meißner, Köln

Zurück